12. Dezember 2017

Beitragssatz zur Rentenversicherung sinkt

Das Bundeskabinett hat am 22. November 2017 eine Änderung des Beitragssatzes in der allgemeinen Rentenversicherung beschlossen.

Zum 01.01.2018 wird der Beitragssatz um 0,01 % auf 18,6 Prozent gesenkt. Derzeit beträgt der Beitrag 18,7 Prozent.

Auch der Beitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung sinkt zum 01.01.2018 um 0,1 Prozent auf 24,7 Prozent.

Zu beachten ist, dass die Beitragssenkung Auswirkungen für Arbeitnehmer in der Gleitzone (Beschäftigungen mit einem Entgelt von 450,01 € bis 850 €) hat: Durch die Senkung des Rentenversicherungsbeitrages und des durchschnittlichen Zusatzbeitrages erhöht sich der Faktor F, an dem sich wiederum die Höhe der Beitragsbelastung der Arbeitnehmer in der Gleitzone orientiert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Beitragsberechnung in der Gleitzone für 2018 auf lohn-info.de

Außerdem hat die Senkung des Rentenversicherungsbeitrags auch Auswirkungen auf den Lohnsteuerabzug: Die Vorsorgepauschale für in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte Arbeitnehmer sinkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen