26. Juli 2016

Höherer Mindestlohn ab 2017

Die Mindestlohnkommission hat in ihrer Sitzung am 28. Juni 2016 einstimmig beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab dem 1. Januar 2017 auf 8,84 € brutto je Zeitstunde festzusetzen.

Dies gilt allerdings nicht für alle Branchen. Sehen Sie hier eine Übersicht:

25. Mai 2016

Umstellung beim Lohnnachweis: Besser jetzt schon die UV-Daten prüfen!

Zum 01.01.2017 wird mit dem 5. SGB IV-Änderungsgesetz das elektronische Verfahren zur Erstellung des Lohnnachweises für die Gesetzliche Unfallversicherung neu gestaltet. Daher muss der Lohnnachweis für die Jahre 2016 und 2017 ZUSÄTZLICH zur bisherigen Übermittlungsart digital übermittelt werden.

4. März 2016

Prüfung Mehrfachbeschäftigung: Rückmeldung der Krankenkassen ab März

Mit Rückmeldung der Krankenkassen bzgl. einer Mehrfachbeschäftigung der Mitarbeiter für 2015 ist frühestens ab 01. März 2016 zu rechnen.

Nach Eingang der Jahresmeldungen 2015 erfolgt bei den Krankenkassen die Prüfung, ob Personen eine SV-pflichtige Mehrfachbeschäftigung ausgeübt haben. Grundlage für die Prüfung sind

18. Januar 2016

Änderungen im AAG-Verfahren ab 01.01.2016

Das deutsche Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) regelt seit 2006, unter welchen Voraussetzungen Arbeitgebern die Kosten für Entgeltfortzahlungen und Mutterschaftsleistungen erstattet werden und wie die Erstattungen auf die Gesamtheit der Arbeitgeber finanziell verteilt werden.

30. Juni 2015

Gesetzliche Vorgaben für die Arbeitszeit

Für den Arbeitgeber gibt es für die Einhaltung der Arbeitszeiten wesentliche Punkte zu beachten, die durch das Arbeitszeitgesetz geregelt werden, u.a.: 

19. Mai 2015

Pfingstmontag ist Feiertag – Beitragsnachweis früher

Um ganz sicher zu gehen, dass die Krankenkassen Ihre Beiträge nicht schätzen ist es im Mai sinnvoll, die Lohnabrechnungen bereits am

Donnerstag, 21.05.2015

durchzuführen. So kann der Beitragsnachweis termingerecht erstellt und an die Krankenkassen übermittelt werden.

24. Februar 2015

Neuer, bundeseinheitlicher Feiertag 2017

Am 31. Oktober 1517 schlug der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Schlosskirche in Wittenberg und leitete damit die Reformation ein. Doch bis jetzt ist der 31. Oktober kein bundeseinheitlicher Feiertag – der Reformationstag ist nur in den neuen Bundesländern gesetzlicher Feiertag, in Berlin und den alten Ländern nicht.

16. Februar 2015

Kurzer Monat – Beitragsnachweis früher

Um ganz sicher zu gehen, dass die Krankenkassen Ihre Beiträge nicht schätzen ist es sinnvoll, die Lohnabrechnungen im Februar bereits am

Freitag, 20.02.2015

durchzuführen. So kann der Beitragsnachweis termingerecht erstellt und an die Krankenkassen übermittelt werden.